Kai Sanmann

pappe 1  (- echo von unten –)

 

Das Echo von unten. Die Reste der Urbilder. Wachsen. Eigentlich untrennbar gewesen. Wieder zusammen.
Sind narrativ. Erzählen vom Geschichte. Durchdringen sich. Sind Forschung aus der persönlichen Ablage P.

 

 

Pappe I 01 Pappe I 02 Pappe I 03 Pappe I 04 Pappe I 05 Pappe I 06 Pappe I 07

 

Zeigen was nicht gezeigt wurde.
Die eigentliche Kunst liegt im Papierkorb.

 

Pappe I 08 Pappe I 09 Pappe I 10 Pappe I 11 Pappe I 12 Pappe I 13

 

Die Werke empfinde ich als schaurig schön.
Viele spiegeln für mich die mannigfaltigen Schattenseiten und Windungen des menschlichen Daseins.
Das ist interessant und ein machtvolles Werkzeug der Kunst.

 

 

„Wer kein Organ für schöne Stellen hat, (…) ist dem Kunstwerk so fremd wie der zur Erfahrung von Einheit Unfähige“.

 

 

In vielen deiner Arbeiten beziehst du dich auf die Wunschmaschine von Gilles Deleuze und Félix Guattari und gründest augenblicklich die -BeatnikHippieHipster Agentur 000- (BHHA000).
Willst du noch etwas dazu sagen?
Nö.